Putenbrustfilet „Winzer Art”

super zum vorbereiten… schmort langsam im Backofen vor sich hin… und ab und zu einige Zutaten zugeben… sehr einfach zu machen… schmeckt super lecker…

Putenbrustfilet „Winzer Art”

Bitte beachten –  muss 2 Stunden schmoren!

Zutaten für 6 Portionen
100 g Röstzwiebeln (Fertigprodukt)
100 g Butter

1 kg Putenbrustfilet (am Stück)
Salz, Pfeffer
2 Zwiebeln
1 kg frisches Sauerkraut
3 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeeren
200 ml Weißwein
2 EL Honig

1 Bund Petersilie oder 1/2 Bund Liebstöckel
200 g blaue und weiße Trauben
50 g Walnüsse

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Röstzwiebeln im Mixer grob mahlen oder mit der Hand zerkleinern. Butter in einem kleinen Topf schmelzen und Röstzwiebeln einrühren.

Putenbrust abbrausen, trocken tupfen. In einen großen Bräter legen. Kräftig von allen Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Zwiebelbutter bestreichen. den Backofen auf 160 Grad runterschalten und insgesamt 2 Stunden schmoren.

Inzwischen Zwiebeln abziehen und in Streifen schneiden und unter das Kraut heben. Nach 1 Stunde Filet aus dem Bräter nehmen. Sauerkraut, Lorbeer und Wacholder hineingeben. Wein angießen. Mit Salz, Pfeffer, Honig würzen. Filet daraufsetzen und fertig schmoren. Wenn die Kruste zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken.

Kräuterblättchen abzupfen und hacken. Trauben waschen, trocken tupfen und halbieren. Kurz vor Ende der Garzeit die Trauben, Nüsse und die Kräuter unters Kraut heben. Die Keule in Scheiben schneiden, mit Kraut servieren.

Dazu passt: Kartoffelpüree

Zubereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 120 Minuten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: